Hubchev: „Wir sind ausreichend motiviert“

Zwei Tage vor dem Zweikampf gegen Litex sprachen wir mit dem Trainer Petar Hubchev, der seine Eindrücke bisher und seine Erwartungen mitteilte.

„In Gotse Delchev war es ein großer Kampf, weil das Spiel da anders als dieses für den Pokal war. Dennnoch zeigten die Spieler alles, was in dem Verein gemacht wird. Unser Ziel ist, dass wir alle Spiele bis zum Ende der Saison gut spielen. Die Fans und die Fußballer sind überzeugt, dass uns nichts anderes interessiert. Näturlich ist das Sport und wir können einige Spiele verlieren, aber ich will, dass wir das Beste geben. Das wollen wir von den Spielern. Wir spielen nur für uns. Ich kann sagen, dass alles seit Neujahr ganz professionell gemacht wird. Im Spiel gegen Lokomotiv (Sofia) spielten wir besser. Wir gewannen nicht, aber das ist nicht das Wichtigste. Bei diesen Spielen, in diese „Englische Wochen“, ist es ganz normal, dass es Müdigkeit und Verletzte gibt. Ich behaupte immer, dass wir 26 Spieler haben und jeder bereit sein muss.“ – erzählte Hubchev über dem jetzigen Zustand des Teams.

„Ich mache keine Unterschiede unter den Teams in unserer Fußballmeisterschaft, weil jeder jeden besiegen kann. Der Zweikampf gegen Litex ist der nächste. Wir sind motiviert zu gewinnen. Wir werden nicht für die Finale unsere Kräfte sparen. Wir haben einige Spieler, die nicht mit der Mannschaft trainieren, weil sie verletzt sind. Ich hoffe, dass sie bis zum 15. Mai bereit sein werden. Alle Spieler und Fans denken auch an das Finale und das ist normal. Für mich wäre es besser wenn wir nur an das morgige Training denken würden, aber es ist menschlich auch das große Ziel vor Augen zu haben.“ – lautete die Meinung von Hubchev über das kommende Spiel gegen Litex.

„Nun haben wir die Möglichkeit, diese Emotion zu erleben. Die Spieler sind verantwortlich, dass wir am Finale sind. Ich bin nicht in Stara Zagora geboren, aber ich freue mich, dass diese Emotion unter den Leuten in Stara Zagora angekommen ist und nun unterstützen sie die Mannschaft noch mehr. Die Spieler wollen auch den Pokal gewinnen, aber bei diesem Sport ist alles möglich. Wir werden alles Mögliche machen, um diesen Pokal wieder in Stara Zagora zu bringen!“ – äußerte sich Hubchev über den kommenden Zweikampf für den Pokal.